Starten Sie Ihre FamiliengeschichteDiese Seite bearbeiten

Aus FamilySearch Wiki

Wechseln zu: Navigation , Suche

Einleitung

Genealogie oder Familienforschung, nämlich die Suche nach Vorfahren und/oder Nachkommen und deren Familien, ist ein beliebtes Hobby. Bei der Recherche findet man oft interessante familiengeschichtliche Details und lernt mitunter auch bislang unbekannte Verwandte kennen.Dadurch kommt Leben in die Familiengeschichte und man fühlt sich seinen Vorfahren mehr verbunden.

Die Forschung selbst kann mitunter sehr spannend sein. Jeder Fund bringt neue Erkenntnisse und Details ins Spiel. Manchmal dauert es eine Weile, bis alles geklärt ist, etwa wie in einer guten Detektivgeschichte. Aber es kann auch geschehen, dass die nötigen Hinweise ganz schnell im Internet gefunden werden und man schnurstracks ein oder zwei Generationen zurückkommt. Ganz nebenbei lernt man, alte Schriften zu lesen, und entwickelt ein ganz neues Geschichtverständnis, das mit dem typischen Schulgeschichtsunterricht gar nichts gemeinsam hat. So kann man wirklich sagen, daß bei der Familienforschung etwas für jeden dabei ist!

Grundlagen

Wie ein Detektiv folgt auch der Familienforscher bewährten Forschungsmethoden. Dabei sind einige Dinge zu beachten:

  • Fange mit Dir selbst an und arbeite zeitlich rückwärts, von einer Generation zur nächsten. Wenn möglich, ist es immer besser, die gesamte Familie (Eltern und Kinder) zu dokumentieren.
  • Sammle alles, was Du finden kannst, und werte jede mögliche Quelle aus.
  • Schreibe auf, was Du herausfindest, und notiere die Quelle dazu. Wenn man gleich am Anfang damit anfängt, geht die Forschung viel reibungsloser von der Hand und man vergeudet weniger Zeit mit unnötiger Sucharbeit.
  • Fehler können überall sein; wenn etwas nicht ganz klar ist, gehe der Sache nach.
  • Gleicher Name ist nicht unbedingt gleiche Person! (Besonders wichtig bei der Forschung im Internet!)
  • Alter ist flexibel - besonders bei Frauen und älteren Leuten.
  • Namensschreibung ist auch flexibel, besonders vor 1900. Die heutigen Grundsätze der Rechtschreibung sind relativ modern. Früher galt eher die Regel: "Wenn es sich richtig anhört, wenn man's liest, ist es gut so." Das gilt auch für einfache Namen, wie "Rot, Roth , Rott, Roht usw."
  • Diese Seite wurde zuletzt am 15. Januar 2015 um 10:53 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 1.046-mal abgerufen.